Spende an Alois-Wißmann-Schule und Kinder- und Jugendzentrum „TÜFF“

Spende an Alois-Wißmann-Schule und Kinder- und Jugendzentrum „TÜFF“

Buchen. (adb) Für frohe Gesichter sorgte einmal mehr der Lionsclub Madonnenland, als er am Dienstag im Hotel „Prinz Carl“ zwei Spenden übergab: Während sich das „Bandprojekt“ der Alois-Wißmann-Schule über 1.000 Euro freuen kann, gingen weitere 1.500 Euro an dasKinder- und Jugendzentrum „TÜFF“ in der Bödigheimer Straße.

Wie Präsidentin Elke Hädicke betonte, sprechen beide Projekte für sich. „Im ‚TÜFF’ werden Kinder mit und ohne Migrationshintergrund unterstützt, indem ihnen über angemessene und pädagogisch wertvolle Angebote wie Sprachförderung oder Hausaufgabenbetreuung zur Seite gestanden wird“, erklärte sie und überreichte Leiterin Liesa Wendel der pädagogischen Fachkraft Irina Skorodnik die 1.000 Euro. Nicht unerwähnt ließ Hädicke, dass der „TÜFF“ seit mehr als zehn Jahren regelmäßig durch die „Lions“ unterstützt wird.

Weitere 1.000 Euro erhielten Julia Nagy und Schulleiterin Cornelia Weidenfeld von der Alois-Wißmann-Schule. Das Geld kommt dem vor sechs Jahren durch Julia Nagy gegründeten integrative Bandprojekt zugute – hier musizieren Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam; eine Kooperation besteht mit dem Burghardt-Gymnasium. „Die Förderung geistiger und sozialer Fähigkeiten ist enorm wichtig“, hob Elke Hädicke hervor.

Nach der symbolischen Scheckübergabe nutzten die Begünstigten die Gelegenheit zum Dank. Julia Nagy und Cornelia Weidenfeld, aber auch Liesa Wendel und Irina Skorodnik bekundeten ihre Freude über die Zuwendung, die im „TÜFF zum weiteren Ausbau der Lernräume, zur Anschaffung neuer Materialien und der Organisation von Ausflügen eingesetzt werde. Cornelia Weidenfeld erinnerte erfreut an den hohen Stellenwert des Bandprojekts: „Sogar ein Schüler, der gar nicht mehr bei uns unterrichtet wird, kommt zu jeder Probe und wartet fast zwei Stunden darauf!“, bemerkte sie.

Adrian Brosch

 

Zurück

Spenden - Rückblick